Google verschärft Datenschutzbestimmungen für Online-Marketing-Produkte

Google hat die datenschutzrechtlichen Anforderungen für viele seiner Online-Marketing-Produkte verschärft. Begründet wird dies mit den Regelungen der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation. Betroffen sind unter anderem Google AdSense, Google AdWords sowie DoubleClick-Dienste. Unternehmen, die diese Produkte auf ihren Webseiten einsetzen, sollen die Besucher ihrer Webseiten zukünftig umfassend über die in diesem Zusammenhang anfallenden Datenverarbeitungsvorgänge informieren. Zusätzlich soll in einigen Fällen eine Einwilligung der Nutzer zum Setzen von Cookies eingeholt werden müssen. Unternehmen, die diese Produkte einsetzen, müssen prüfen, ob Änderungsbedarf bei der Gestaltung ihrer Homepage besteht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Drewes unter